Personen

Zur Vorbereitung auf diesen Audioguide hat arcs audio vier Workshops in der Schule EF Cessange gehalten. In jedem Workshop betrachteten die Schüler*innen ein Kunstwerk und lernten unterschiedliche Methoden der Analyse und Interpretation kennen. Dadurch schulten die Schüler*innen ihre Wahrnehmung und die Fähigkeit eigene Interpretationen zu begründen. Nach dieser inspirierenden Aufgabe durften die Kinder selbst künstlerisch aktiv werden und eigene Werke gestalten.

Workshop I - Bruno Oliveira

Workshop I - Bruno Oliveira

Ansehen
Workshop II - Julie Wagener

Workshop II - Julie Wagener

Ansehen
Workshop III - Axel Gouala

Workshop III - Axel Gouala

Ansehen
Workshop IV - Émilie Brout & Maxime Marion

Workshop IV - Émilie Brout & Maxime Marion

Ansehen

Das Projekt lebt durch die Personen, die daran beteiligt sind. Hier stellen wir kurz die Künstler*innen vor.

Emilie Brout & Maxime Marion

Emilie Brout & Maxime Marion

Das französisch-luxemburgische Künstlerduo Émilie Brout & Maxime Marion begann seine Zusammenarbeit an der ENSAD in Paris vor etwa fünfzehn Jahren. Ihre Arbeiten, die sich mit der Webkultur beschäftigen und deren Einflüsse nutzen, wurden in zahlreichen Gruppenausstellungen gezeigt, u.a. im Haus der Kulturen der Welt, Berlin; Centre Culturel Canadien, Paris; Supercollider, Los Angeles (2020)

Zur Webseite des Künstlerduos
Axel Gouala

Axel Gouala

In den Skulpturen und Zeichnungen von Axel Gouala erkennen wir Alltagsgegenstände und Baumaterialien wieder. Sie sind uns vertraut, weil sie zur Intimität unserer Routine gehören und wir sie sofort identifizieren. Jeder Gegenstand verweist uns auf sein eigenes Universum: Haushaltsutensilien, ein Wohnungstepper, eine Zierpflanze, Bauklötze …

Zur Webseite des Künstlers
Bruno Oliveira

Bruno Oliveira

Bruno Oliveiras Arbeiten sind oft von persönlichen Erfahrungen inspiriert. Der Künstler geht auf andere zu, hört sich ihre Geschichten an und erzählt sie auf seine eigene, oft poetische Weise. Seine Arbeit dreht sich hauptsächlich um Gemeinschaft, Migration und Reisen. Für ihn ist es wesentlich, dass ein Ort oder eine Person etwas Besonderes in ihm auslöst, das ihn dazu bringt, sie zu dokumentieren, sich an sie zu erinnern oder an sie zu denken.

Zur Webseite des Künstlers
Julie Wagener

Julie Wagener

In ihrer Arbeit beschäftigt sich Julie Wagener mit der Entwicklung des Selbstverständnisses des Individuums im 21. Jahrhundert: die Kontextualisierung der Existenz, das Schaffen von Identität und die Aneignung von Bedeutung. Sie beobachtet die Mechanismen, mit denen sich gesellschaftliche Ordnung rechtfertigt und funktioniert. Dabei fällt ihr auf, dass der Bürger, als reflektierendes und sensibles Wesen, immer mehr Schwierigkeiten hat ein ausgewogenes und nachhaltiges Leben zu führen. Die Gründe genauso wie die Folgen sind vielfältig. Es sind die Gefühle der Einsamkeit, der Verzweiflung, des Verlassenwerdens und der Entfremdung des Individuums, welche die Künstlerin als Mittelpunkt ihrer Arbeit wählt.

Zur Webseite der Künstlerin

Mit der Unterstützung von

Casino Luxembourg on display Rotondes 1+1 Fonds Kirchberg Script